Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Pausiert She is a tornado with pretty eyes and the heartbeat
#1
Zitieren   
Hallöchen ihr Lieben Heart

Ich wurde mit Brotkrümeln hergelockt.. okay das war gelogen, wer würde schon trockenem Brot folgen. Es war schon eine Spur aus Süßigkeiten, kaum das ich ihr gefolgt bin, bin ich auch schon hier gelandet Squintingtongue Toll oder? An dieser stellte, solltet ihr euch nun genauso freuen wie ich mich Tearsofjoy Mir wurde gesagt, ich sollte hier einfach mal mein Glück für die liebreizende Aliyah versuchen und so einfach mal nach MR XY und natürlich anderen Anschlüssen suchen.

Als kleine Info muss, ich wohl dazu sagen, dass ich eine RPG Rentnerin bin allerdings ein Frischling bezogen auf dieser Art von Plattform. Um euch aber nicht nur Ali vorzustellen, sondern euch auch meine Macken kurz erläutern:
Ich hab keine festen Onlinezeiten, ich bin so da wie es mein RL erlaubt. Ich poste mindestens einmal die Woche, mal sind die Texte kürzer mal länger [das mindeste liegt bei 650 Wörtern]. Das kommt aber ganz auf die Situation und dem Gegenüber an. Ich bin jemand der gerne unvorhergesehene Dinge in den Posts einbaut und das dann auch nicht immer mit dem Gegenüber abspricht damit man den 'Überraschungseffekt' nicht vorher schon nimmt. Ich bin absolut kein Fan von Plays die ich alleine führen muss, weil mein gegenüber nicht wirklich weiter postet, sondern einfach nur meinen vorherigen Post durchkaut. Ansonsten bin ich ganz umgänglich und absolut niemand der jemanden zum posten drängt. Auch mag ich es gerne Szenen mit mitgeschriebenen NPC Leuten aufzupimpen, denn die Welt um einen herum besteht immerhin aus ganz vielen Leuten, die oftmals in das Leben eines einzelnen platzen. So das war's auch schon von mir, ich schwöre ich bin ein ganz umgänglicher Mensch Tearsofjoy

[Video: https://www.youtube.com/watch?v=Nb3rHZfx...=emb_title]









Aliyah Price


Stay classy, sassy and a bit bad assy
Aliyah Price (* 31.10.1996 in North Bay, Kanada) war das beliebteste Mädchen auf der ziemlich teuren RossElite Privatschule. High School Queen, Schulsprecherin, Cheerleader, Freundin des beliebten Quarterback des Schuleigenen Footballteam, Fotomodel und nun Studentin, noch dazu plagen sie keine Geldsorgen, denn mit ihren 22 Jahren hat sie schon ein sehr gut gefülltes Bankkonto. Eigentlich lebt sie einen Traum den viele junge Mädchen gerne erleben wollen würde, aber es ist nicht alles Gold was glänzt....

Charakter


Shine bright like a diamond
Find light in the beautiful sea
I choose to be happy
Ihr Umfeld würde sie als vollkommen perfekt beschreiben. Sie hat niemals Augenringe, keine Bügelfalten in ihren Sachen, nie auch nur einen einzigen Pickel, ihr Make-up sitzt immer perfekt, ihre Wimperntusche verwischt nie und sie hat keine Probleme mit ihrer Figur. Noch dazu schreibt sie brillante Noten, augenscheinlich ohne viel zu lernen, denn als It-Girl ist man ständig beschäftigt, eine Party hier, eine Party da und dann noch die ganzen Photoshoot-Termine und die Schönheitswettbewerbe an denen sie noch nebenbei teilnimmt. Nicht zu vergessen den Schlaf, von dem sie nur wenig bekommt und dennoch sieht man ihr niemals an, wie müde sie wohl in Wahrheit sein muss. Für die Außenwelt sieht es fast so aus, als wenn ihr Tag mehr als nur 24 Stunden hätte, denn wie sonst sollte man alles irgendwie unterbekommen?! Aber genau das schafft man, wenn man perfekt ist!
Aliyah selber würde sich als perfekte Schauspielerin bezeichnen, denn sie spielt allen nur das perfekt sein vor. In Wirklichkeit langweilt sich das junge Mädchen in ihrem vorgefertigten Leben, in ihrem goldenen Käfig. Sie hat es satt immer vorbildlich und perfekt zu sein. Es setzt sie unter enormen Druck diese Maskerade aufrecht zu halten, denn in Wirklichkeit sehnt sie sich nach etwas ganz anderem. Ein Grund warum sie früher sehr oft über die schlänge geschlagen ist. Drogen und Alkohol bestimmten ihr Leben, der kleine Kick für zwischendurch. Wenn man high ist, vergisst man einfach alles um sich herum, die Richtlinien, nach denen man sich richten soll, das perfekt sein schwindet für kurze Momente vollkommen und man kann einfach vollkommen schwerelos sein. Außerdem entwickelt man eine leck mich am Arsch Denkweise. Plötzlich ist es einem vollkommen egal, das man zu 5 Fototermine in nur 6 Stunden muss von denen man davon auch noch mindestens 2 Stunden schlafen sollte. Man hat nicht mehr das Gefühl vom Erwartungsdruck erstickt zu werden, alles fühlt sich leichter und einfacher an. Natürlich erforderte dies auch ein gutes Händchen darin alles zu vertuschen, denn man muss ja dennoch die perfekte äußere Hülle sein, auch wenn man innen nicht perfekt, sondern kaputt ist! Außerdem kann sie noch dazu ziemlich intrigant sein, sie weiß Menschen zu manipulieren, ohne dass sie das mitbekommen. So verschafft sie sich ab und an etwas Spaß auf den Kosten anderer, denn ein perfektes Leben ist eben auch ganz schön eintönig und langweilig. Man möge nun denken sie wäre bösartig, doch genau das ist nicht der Fall. Eigentlich hat Ali einen ziemlich herzlichen Charakter, sie besitzt viel Empathie und doch ist genau das etwas, was sie niemals öffentlich zur Show tragen würde. Sie hat nur eben schnell gelernt das, wenn man Leute manipuliert, das, wenn man die Kontrolle an sich reißt, man nicht diejenige ist die verletzt wird- jedenfalls nicht immer. Und dann gibt es, da auch noch etwas was sie noch viel mehr vom perfekt sein abgrenzt. Ein Geheimnis, das sie mit ihrer Mutter teilt, ein Geheimnis, das ihr dazu verhilft eine äußerlich perfekte Hülle zu sein. Gutes Aussehen und eine schlanke perfekte Figur kommt schließlich nicht von ungefähr, dafür muss man schon einiges in Kauf nehmen. Und wenn es der Verzicht auf Essen ist oder die Tatsache sich danach den Finger tief bis in den Rachen zu schieben. Ein Gramm zu viel auf der Waage ist schließlich inakzeptabel in den Augen ihrer Mutter.
Karriere


Wear your heart on your cheek,
But never on your sleeve,
Unless you wanna taste defeat.
Würde es nach ihrer Mutter gehen würde Aliyah nun als Model über die zahlreichen Laufstegs stolzieren und mit den berühmtesten Designern der Welt per Du sein. Das hübsche Gesicht und die wirklich tolle Figur ihrer Tochter würden sich perfekt dafür eignen, das bestätigten ja auch die zahlreichen siege bei den vielen Schönheitswettbewerben, an denen Ali schon von klein auf teilnahm. Allerdings sprach etwas Gravierendes gegen den Beruf als Laufstegs Model, ihre zu kurz geratenen Beine - so der Wortlaut ihrer Mutter -. Mit 1.66 cm sind die Chancen so gut wie gar nicht vorhanden, also muss Amanda Price damit vorlieb nehmen ihre Tochter nur zu Photoshoots schleifen zu können. Auch wenn das bildhübsche Gesicht von Aliyah schon oft die Seiten beliebter Modemagazine geschmückt hatte, sie sogar heute noch das Werbegesicht einer berühmten Lippenstiftmarke ist und so Passanten von zahlreichen Werbeplakaten in der ganzen Stadt verteilt anlächelt, reicht dies Amanda nicht aus. Auch mit ihrem Studium in der Architektur kann sie da nicht punkten, der Traum ihrer Mutter war es immerhin das ihre Tochter perfekt sein sollte, sie sollte den Traum leben, den sie selber auch nicht erleben durfte. Ein erfolgreiches Model werden!

Leben


So Hold your head high, gorgeous. People would kill to see you fall
Aliyah erblickte am 31.10.1996 das Licht der Welt. Schon früh hat das kleine Mädchen deutlich gemacht, dass das Familienleben nun turbulent werden würde. Ihre Mutter die strikt alles durchplante, hattet für diesen Abend eine atemberaubende Halloweenparty geplant. Alles was Rang und Namen hatte, fand sich wie jedes Jahr im Hause Price ein und wie jedes Mal übertraf sich Amanda Price bei der Deko, dem Essen, den Spezialeffekten und bei ihrem Kostüm. Alles verlief genau so, wie sie es angedacht hatte, alles bis auf... Aliyah! Die Bauch- und Rückenschmerzen die Amanda schon den ganzen Tag über verspürte verschlimmerten sich stündlich, gegen 22 Uhr brach die Dunkelhaarige im Badezimmer vor Schmerzen zusammen und hielt nur 10 Minuten später ein schreiendes und blutverschmiertes Baby im Arm. Surprise! Bis zu diesen Moment war, weder ihr, noch ihrem Mann bewusst, dass sie überhaupt in anderen Umständen war. Das erste Mal in ihrem Leben war Amanda einen ganzen langen Moment lang vollkommen überrascht und sprachlos. Anders als erwartet ging es ihr, aber weniger um das Überraschungsbaby, sondern viel mehr darum, das ihre Party gesprengt werden würde, wenn sie nun gehen würde, um ins Krankenhaus zu fahren. Sie entschloss sie also dafür weiterhin die Gastgeberin zu bleiben, so zu tun als, wenn dieser 'Vorfall' gar nicht passiert wäre, um sich dann später in einem Krankenhaus einzufinden.
Der überraschende Familienzuwachs wurde schnell in die Mitte der Familie aufgenommen und sehr zügig hatte Amanda auch schon einen Plan für ihr zweites Kind. Bis ins kleinste Detail plante sie schon die Zukunft ihrer einzigen Tochter voraus, von Kindergartenbesuch hin bis zur Schulanmeldung, welchen Job sie erlernen sollte, wann sie heiraten sollte und sogar welcher Spross aus ihrem Bekanntenkreis dafür infrage kommen würde. Wirklich nichts wollte sie bei ihr dem Schicksal überlassen, wie immer musste sie die Kontrolle über alles haben.
Allerdings machte ihr Aliyah auch hier einen Strich durch die wohldurchdachte Planung. Sie war nicht das Vorzeigekleinkind, das ihre Mutter sich erhofft hatte, nicht das perfekte kleine Mädchen mit Zöpfchen, Lackschuhen und Kleidchen. Nein, Aliyah ähnelte eher ihrem 5 Jahre älteren Bruder und tobte mit ihm und seinen Freunden viel lieber durch den Garten oder auf den Spielplätzen umher. Das hatte zufolge das sie sich im Alter von 5 Jahren schon zweimal den Arm gebrochen hatte, außerdem ein Loch im Kopf ihr eigenen nennen dufte und unzählige aufgeschürfte Knie und Ellenbogen vorzuweisen hatte. Der kleine Wirbelwind hätte auch locker als Junge durchgehen können, was ihren Vater oftmals zum Schmunzeln brachte, denn dieser konnte eh viel mehr mit Jungs anfange als mit Mädchen. Amanda hatte sich aber in den Kopf gesetzte Ali die Flausen auszutreiben, um aus ihr eine kleine Dame zu machen, die sich nicht die Zöpfchen rausriss und ihr Kleidchen nicht schmutzig machte, weil es ihrem großen Bruder in die Matschepfütze folgen wollte. Das Unterfangen gestaltete sich als sehr schwierig, denn Aliyah hatte einen ziemlichen Sturkopf, aber zum Glück konnte man ja auch auf gedrillte Nannys zurückgreifen.
Es war harte Arbeit dem kleinen Sonnenschein zu disziplinieren, oftmals setzte Amanda sogar als Strafe den Liebesentzug ein. Während ihrem großen Bruder kleine Aufmerksamkeiten wie z. B. das streichen über den Kopf, ein knappes Lächeln oder oder zuteil würde, fing Amanda an ihre Tochter mit Nichtachtung zu strafen, wenn sie in ihren Augen etwas falsch machte. Das herumzappeln bei einem erneuten Schönheitswettbewerb oder gar eine Niederlage sorgten sogar dafür das sie mit einer der Nannys nach Hause fahren musste anstatt mit ihrer Mutter. Selbst beim Essen musste sie in der Küche beim Personal sitzen, während ihr älterer Bruder das volle Aufgebot an Aufmerksamkeit bekam, was ihm selber absolut nicht willkommen war.
Es fruchtete, sorgte aber auch dafür das Aliyah sich einen Trost suchte, Süßigkeiten waren da doch das Beste, was es gab. Vor allem konnte man diese auch super unterm Bett, in den Spielkisten und Schränken verstecken. Ali fing an sich selber zu belohnen, je härter der Tag war. Mit dem Druck konnte so besser umgehen, anstatt auf eine liebevolle Geste ihrer Mutter zu hoffen, belohnte sie sich mit einer Tafelschokolade, wenn sie eine gute Note schrieb oder aber sie mal wieder einen der Wettbewerbe gewonnen hatte. Leider blieb dies nicht sehr lange unbemerkt, eine der Haushälterinnen entdeckte ihre Verstecke und prompt bekam Amanda davon Wind. Nach diesem Vorfall kontrollierte ihre Mutter ganz genau ihr Essverhalten, kein Gramm zu viel durfte auf ihren Körper. Je weniger sie wog umso besser war es, grade als Vorzeige Tochter musste die Figur stimmen, doch auch um die anderen Mädchen bei Schönheitswettbewerben auszustechen musste sie die perfekte Figur vorweisen. In den Augen ihrer Mutter gab es eben das Vorzeigebild einer perfekten jungen Frau. Damit ihre Tochter dies auch erreichte, erhöhte sie den Druck auf sie nur noch mehr, sie ging sogar so weit ihr zu zeigen, wie man es umsetzte, mit sehr drastischen Mitteln. Ali entwickelte dadurch sehr schnell eine Ess-Störung und geriet so in die Anorexie mit Bulimie Phasen.
Im Alter von 13 Jahren hatte Ali genau das erreicht, was sie erreichen sollte, sie war das perfekte Mädchen. Von allen beneidet, von allen geliebt, hat sie das geschafft, was ihre Mutter immer für sie wollte. Beliebtheit, einen gewissen Ruf, der ihr hinterher einige Türen öffnen könnte. Zugegeben, es hatte anfänglich seinen Reiz, sie mochte die neidischen Blicke der anderen Mädchen, die Schwärmerei der Jungs und vor allem die Anerkennung, die sie für ihre Noten und Leistungen bekam. Doch immer nur brav sein und das tun, was von einem verlangt und erwartet wird? So war das Leben und die Art von anderen, zu ihr passte das allerdings nicht so. Sie war schon immer anders, es reizten sie ganz andere Dinge. Um ein wenig aus ihrer perfekt zu geschneiderten Rolle auszubrechen, hatte sie kleine 'Spiele' erfunden. Niemand außer sie kannte die Spielregeln und niemand außer sie wusste, dass sie von ihr kamen. Einmal musste ihre beste Freundin mit dem größten Nerd und Ekelpaket auf das Schulfest gehen, hätte sie abgelehnt, hätten ihre Eltern erfahren, dass sie ihre Unschuld in der Jungenumkleide verloren hatte. Ali hatte natürlich ihr tiefstes Mitgefühl kundgetan und ebenso bestürzt und sauer getan wie der Rest der Mädels. Niemand ahnte, das sie es war, die den Zettel in das Schließfach ihrer Freundin gesteckt hatte. Aber irgendwann würde auch dies langweilig werden, vielleicht sollte man sich nach einer neuen Beschäftigung umsehen?! Gar nicht so eine schlechte Idee, sie brauchte nur noch einen guten Plan und am besten einen, der die Pläne ihrer Mutter durchkreuzen würde. Diese hatte immerhin die Zukunft ihrer Tochter schon für die nächsten Jahre durchgeplant.
Und genau so einen Plan entdeckte das junge Mädchen auch recht schnell, mittlerweile war es ihr auch egal, wenn man sie nicht mehr als den braven Engel ansah, sie liebte es die Schule und die Flure zu kontrollieren. Die Mädels, die zu ihr aufsahen, sie beneideten, herumzukommandieren, sie Dinge tun zu lassen, die sie so sicherlich sonst nicht getan hätten. Sie liebte das Machtgefühl, was dadurch in ihr wuchs. Das, was ihre Mutter sie Zuhause spüren ließ, konnte sie nun an andere weiter geben, perfekt! Und noch perfekter wurde es, als sie auf einer Party das berauschende Gefühl von Alkohol kennenlernte. Doch warum nur dabei bleiben, wenn es da noch so viel zu entdecken gab? Für jemanden wie sie, mit dem nötigen Kleingeld war es kein Problem immer und immer wieder an gewisse Drogen zu kommen. Sie genoss das Gefühl in vollen Zügen, aber sie wollte ja nicht egoistisch sein und es nur für sich alleine genießen. Ihr damaliger Freund, ihre erste große Liebe und die Person die auch hinter ihrer Fassade blicken konnte, musste natürlich mitziehen.
XY und sie waren das Traumpaar schlecht hin, sie ergänzten sich in allem. Aliyah glaubte nie an, das 'Perfekte' doch XY gab ihr das Gefühl davon. Sie beide waren zusammen perfekt! Doch nicht alles was glänzt, ist auch Gold, denn so schlichen sich die Schattenseiten ein. Drogen... ein Teufelszeug was niemals unterschätzt werden durfte. Eine Sucht aus dessen Fängen man nicht einfach wieder verschwinden konnte, sie nahmen Besitz von einem, fingen an einen zu beherrschen, fingen an einen zu verändern.......
Heute mit 22 Jahren hat Ali zwei Aufenthalte in einer Entzugsklinik hinter sich, natürlich inoffiziell den noch immer durfte nichts an ihrem angeblich so perfekten Image kratzen. Ihre Eltern erzählten eine ausgeschmückte Geschichte wieso ihre Tochter grade nicht greifbar war. Austauschschülerin um den Horizont zu erweitern, Praktika in Frankreich um die besten Berufschancen zu haben, das und noch vieles mehr. Aber die Wahrheit war eine ganz andere. Ali litt Höllenqualen in dieser Klinik, die ihr angeblich dabei helfen sollte ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ha, als wenn sie ihr Leben jemals selber im Griff hatte, sie hatte nur, dann die Kontrolle über sich selber, wenn sie bei XY war, selbst dann als er anfing zu einem regelrechten Arschloch zu mutieren. Und sie hatte es erst dann im Griff als der Alkohol und die Drogen ihr Bewusstsein berauschten und veränderten. Im klaren Kopf, Drogen und Alkoholfrei war sie wieder eine Marionette ihrer Mutter.
Und doch machte der Klinikaufenthalt sie auch noch stärker, sie lernte genau worauf es ankam. Gib den Leuten das, was sie von dir erwarten und schon bekommst auch du das, was du möchtest. Die Ärzte und Pfleger wollten das sie einsichtig wird, das sie begriff und sie wollte mehr Freiheiten, einen Ausgang oder auch ein Telefonat. Und siehe da, sie bekam genau das, nachdem sie ihnen nach dem Mund gesprochen hatte. Sie lernte aber auch damit klar zukommen auf sich alleine gestellt zu sein, sie brauchte nichts und niemanden und schon gar nicht XY!!! [Der sich nicht mehr bei ihr gemeldet hatte] Das war ihr neuer Leitsatz! All das was sie bedrückte, was sie beschäftigte, projizierte sie, auf XY, sie fing an ihn zu hassen immerhin war er derjenige der sie alleine ließ und doch ist Hass auch nur ein abgeleitetes Gefühl von liebe. Liebe schmerzt aber Hass, ja der lässt einen wachsen! So jedenfalls versuchte sie mit der Situation umzugehen, auch wenn tief in ihr, tief begraben unter all dem ganzen Hass immer noch dieses eine schmerzenden Gefühl von Liebe war!
Den Drogen hatte sie abgeschworen, jedenfalls des öfteren, dem Alkohol allerdings nicht aber sie wusste es gut zu vertuschen, es herunterzuspielen und zu funktionieren. Sie lebte nun wieder das perfekte Leben und diesmal schien sie es auf den ersten Blick auch gar nicht als schlimm zu empfinden....Sie lebte all ihre Vorzüge voll und ganz aus.


#2
Zitieren   
Hallöchen liebe Aliyah & herzlich willkommen Love
Schön, dass dich Brotkrümel Süßigkeiten hierher gelockt haben xD

Erst einmal finde ich aliyah ganz fabelhaft!
Alles passt so super zusammen & macht sie sehr interessant.

Mir ist im ersten Augenblick direkt meine Harper eingefallen.
Erst dachte ich sie könnten sich hassen aber irgendwie haben sie auch so vieles gemein, was sie zu Freundinnen und Verbündeten machen könnten.

Harper Lodge ist Model und arbeitet gelegentlich nebenbei als Escort.
Sie ist bei einer Pflegefamilie aufgewachsen, in der ihre Mutter sich kaum um die Kinder kümmerte, sondern mehr den reichen Männern nachhüpfte. So hat Harper auch viel Zeit mit ihrem älteren Bruder und seinen Freunden zu verbringen und ist ebenfalls wie Ali abgestürzt.
Alkohol, Drogen beherrschten ihr Leben einige Jahre, bis sie eine nahtod-Erfahrung zur Vernunft brachte. Mittlerweile ist sie auch wieder clean.
In LA ist Harper nicht besonders beliebt und Königin darin sich Feinde zu machen, aber das juckt sie nicht weiter. Sie macht ihr Ding und gibt einen scheiss auf die Meinungen der anderen.
Ihr kann sowieso niemand das Wasser reichen und durch ihren erarbeiteten Reichtum ist sie ein wenig abgehoben. Nur wenige Menschen finden einen Platz in ihrem eiskalten Herzen, aber da können sie sich alle auf sie verlassen. Wenn man sie erst einmal zur Freundin hat, dann hat man auch nichts zu befürchten. Dann ist sie handzahm xD

Soo .. also ich bin mir noch immer etwas unschlüssig ob sie sich mögen oder eher hassen ;o
Was sagst du?

Sorry für den Überfall, aber ich musste es loswerden.
Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
LG coco
offline Posts
#3
Zitieren   
Huhuuu (:

Ich würde dir hier gern Taylor vorschlagen, vermutlich allerdings eher als Feindin Tongue Oder je nachdem, was dir auch gut passen würde.
Ehrgeizige Mutter, Essstörung und Schönheitswettbewerbe haben auch ihr Leben geprägt, an der UCLA war sie eine Art Cheerleader-Sternchen, Captain und co, was ihr einen gewissen Ruf eingebracht hat. Sie ist ehrgeizig, zielorientiert und selbstbewusst. Hätte sie es gekonnt, hätte sie sich vermutlich selbst eine Krone aufgesetzt Tearsofjoy Vllt haben sich beide schon was früher kennengelernt, gerade durch ihre bisherigen Lebenswege. Je nachdem woher sie kommt, vllt sogar durch Brüder, da die beiden gleichalt sind.

So viel sie auch gemeinsam haben, so sehr könnte Taylor sie auch als Konkurrentin sehen, allen voran weil sie im Gegensatz zu Taylor die nötige Kohle besitzt SkepticalTearsofjoy

Vorab bewerf ich dich ERSTMAL nur mit ihr...Erstmal.

LG Mimi Heart
offline Posts
#4
Zitieren   
Hallo Aliyah!

Ich grübel schon die ganze Zeit, was ich dir anbieten kann, weil ich auf alle Fälle 2 Kerlchen im Gepäck habe. Beide aus reichem Haus. Beide im Footballteam, haben sie früher auch schon gespielt usw. Also da lässt sich definitiv was mit einem finden. Aber bevor ich mir hier irgendwas tolles ausdenke, frag ich direkt mal...

Ist Aliyah in Los Angeles oder Kanada aufgewachsen, wo sie geboren ist? Oder vielleicht sogar in einer anderen Stadt? Je nachdem könnte man den ein oder anderne Chara vielleicht schon aus ihrer High School Zeit kennen, wo sie offensichtlich eine der Queens war und ihr Name jedem ein Begriff gewesen. Just asking, so i can throw in some ideas :*

LG
Julesy
offline Posts
#5
Zitieren   
HarperInlove
Ich finde sie klingt total interessant, weswegen ich auch direkt die Idee hatte das die beiden sich hassen und mögen. Harper ist scheinbar jemand der nicht grade in das perfekte Weltbild passt, dieses Weltbild soll laut Familie Ali jedoch verkörpern. Kennen gelernt können sie sich ja auf eine der zahlreichen Partys und wer weiß, wenn der Pegel stimmt, mag man ganz schnell ganz viele Menschen. Vielleicht sind sie am nächsten Morgen zusammen im Badezimmer aufgewacht, Harper halb kotzend, halb schlafend überm Klo und Ali in der Badewanne. Ich kann mir vorstellen, dass die Mädels schon irgendwie gut miteinander klarkommen allerdings darf Aliyah dieses nicht. Wenn ihre Mum mitbekommen würde das sie Menschen wie Harper zu tun hat... aber umso lustiger ist es einen offiziellen Hass vom Stapel zu lassen und übereinder zu wettern, bei jeder Gelegenheit aber im privaten Rahmen so ganz ohne petzende Zeugen sind sie Freunde und amüsieren sich über ihr erneut aufgestacheltes Drama.

TaylorInlove. Was hältst du davon, wenn ihre Mütter miteinander befreundet wären? Allerdings nicht die Art Freundschaft die zusammenhält, sondern diese hinterfotzigen. Ich lächel dir vorne rum ins Gesicht und steche dir dann ein Messer in den Rücken. Grade dann, auch wenn es um ihre Töchter ging, entstand ein Konkurrenzdenken hoch 10, jede versuchte die andere zu übertreffen und sei es nur damit das ihre Tochter grade eine kleine Schuhgröße hatte als sie andere. Dafür hatte das andere Mädchen dann wieder um das perfekte Zahnpasta lächeln. Durch die Rivalität der Mütter blieb den Mädels gar nichts anderes übrig, als sich zu hassen, vielleicht weil sie auch gar nichts anderes kennen. Man könnte gucken, ob sich das im laufe der Zeit ändert, wenn sie dann einfach mal die Meinungen ihrer Mütter außen vorlassen und selber miteinander agieren müssen.

Oh wehScared, ich muss gestehen das ich mal wieder Tomaten auf den Augen hatte und viel zu vorschnell war. Der Geburtsort Kanada war eigentlich nur ein Platzhalter um es nicht leer zu lassen und je nachdem wo sie landet, wollte ich das abändern. TearsofjoyJoar, erwischt ich habs nicht abgeändert aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen... ich plädiere auf übermüdet Sleepy


LG Sabrina
#6
Zitieren   
Guten Morgen ♥

Aliyah und Levi sind vollkommen gegensätzlich aufgewachsen. Sie reich, er arm. Charakterlich gleichen sie auch Feuer und Eis. Das einzige, was sie verbinden könnte, ist ihre Drogenvergangenheit. Levi kommt aus einer Familie, die vorbelastet sind und er wollte eigentlich nie so werden, nimmt aber mittlerweile auch regelmäßig Drogen (das schon seit Längerem) und verkauft sie auch für Adam&Stone. Vielleicht könnte man darüber eine Relation hinbekommen. Ich sehe Levi und Aliyah allerdings eher wie Feuer und Eis. Er könnte auch einfach genervt von ihren Allüren sein, während sie ihn wegen seiner schroffen Art ätzend findet. Sie könnten natürlich auch unter Drogen & Alkoholeinfluss mal im Bett gelandet sein, was keiner von beiden im nüchteren Zustand auch nur in Erwägung ziehen würde...

LG
Jordan
offline Posts
#7
Zitieren   
(21.05.2020, 00:27) schrieb: HarperInlove
Ich finde sie klingt total interessant, weswegen ich auch direkt die Idee hatte das die beiden sich hassen und mögen. Harper ist scheinbar jemand der nicht grade in das perfekte Weltbild passt, dieses Weltbild soll laut Familie Ali jedoch verkörpern. Kennen gelernt können sie sich ja auf eine der zahlreichen Partys und wer weiß, wenn der Pegel stimmt, mag man ganz schnell ganz viele Menschen. Vielleicht sind sie am nächsten Morgen zusammen im Badezimmer aufgewacht, Harper halb kotzend, halb schlafend überm Klo und Ali in der Badewanne. Ich kann mir vorstellen, dass die Mädels schon irgendwie gut miteinander klarkommen allerdings darf Aliyah dieses nicht. Wenn ihre Mum mitbekommen würde das sie Menschen wie Harper zu tun hat... aber umso lustiger ist es einen offiziellen Hass vom Stapel zu lassen und übereinder zu wettern, bei jeder Gelegenheit aber im privaten Rahmen so ganz ohne petzende Zeugen sind sie Freunde und amüsieren sich über ihr erneut aufgestacheltes Drama.

awww, das freut mich sehr ! Love
ich mag die Idee, dass sie sich auf einer Party kennengelernt haben und das gemeinsame Wachwerden im Bad hat sie sicher zusammen geschweißt. Auch das mit dem Vertuschen und einer gewissen Hass-Liebe gefällt mir sehr XD
Ihr zur Liebe wird Harper ihrer Mutter gegenüber über Ali herziehen, um den Schein zu wahren. Denn in ihren Augen ist Harper ganz sicher nicht der richtige Umgang hahaha.
Machen wir eine Hate-Love-Freundschaft daraus hehehe.
offline Posts
#8
Zitieren   
*schnell herein husch* Ich lasse dir einfach mal meine beiden Charaktere hier...

WADE CARTER
noch 24 # studiert Jura und Psychologie # sein Vater ist Dekan der UCLA # er ist Captain der Footballmannschaft # eigentlich der typische kalifornische Sunnyboy ...
Obwohl Wade von sich behaupten kann, dass er eine Menge Freunde hat, weiß der bodenständige und hitzköpfige Jurastundent genau, wer davon seine wahren Freunde sind. Die meisten halten ihn auf den ersten Blick für einen dieser total selbstbewussten Machos, was Wade vollkommen egal ist. Wer sich nicht die Mühe macht, ihn näher kennen zu lernen, hat selber Schuld. Er lässt definitiv nicht jeden hinter seine Fassade schauen. Er liebt es zu flirten und Zeit mit seinen Freunden zu verbringen. Er ist ein Partyfan auch wenn er sein Studium und das Footballtraining ernst nimmt. Er ist definitiv eine Mischung aus Chaot und Rebell, der leicht reizbar ist und auch gern mal zuschlägt.
Idee
Sie könnten sich definitiv von der High School kennen und ich wäre da auch vollkommen offen, ob sie mal zusammen waren, oder einfach nur im selben Freundeskreis. Er hat schon das Herz an der richtigen Stelle, kommt aber auch mit Frauen wie ihr aus und hatte auch in der Vergangenheit mehrfach Freundinnen, die in diese Richtung waren.


ADAM HUNT
# noch 26 # (noch) im Footballteam # hat einen eigenen Eliteclub für ausgewählte Gäste # verkauft Drogen und organisiert illegale Events
Adam Hunt ist jedem ein Begriff. An Geld mangelt es Adam genauso wenig wie an Selbstbewusstsein und Ehrgeiz. Er hasst es mit seinem Vater verglichen zu werden und tut alles dafür, um sich einen eigenen Namen zu machen. Angefangen haben seine illegalen Geschäfte mit Auto- und Motorradrennen. Dadurch hat er sich mittlerweile einen Kreis an Kundenstamm aufgebaut, was illegale Substanzen angeht und veranstaltet regelmäßig Schaukämpfe und Pokerrunden. Sein kleines Geschäft ist mittlerweile zu seinem Lebensmittelpunkt geworden, doch kaum einer weiß von diesen Machenschaften. An der Uni besitzt er einen genauso angesehenen, wie auch gefürchteten Ruf. Adam bietet jedem seine Hilfe an, egal um was es geht und in der Regel ist kein Problem für ihn unlösbar. Allerdings hat seine Hilfe immer einen Preis. Eine Hand wäscht die andere. Wer in seiner Schuld steht, wird schnell merken, dass er für Adam eine willkürliche Spielfigur geworden ist und man ihm besser keine Gegenleistung ausschlagen sollte. Im Gegenzug gewährt er seinen Spielbällen einen gewissen Schutz, denn niemand legt sich mit Adam Hunt oder seinen sogenannten Freunden an.
Vorschlag
Aliyah und er könnten sich durchaus über die ganze Drogengeschichte kennen oder kennen gelernt haben. Adam ist auch in Los Angeles aufgewachsen, ist aber 4-5 Jahre älter als Aliyah. Da sie aber vermutlich gemeinsame Freunde haben bzw. sie auch eher zu den Queens und er zu den Kings gehört, sollte man sich vermutlich auch kennen Smile
offline Posts
#9
Zitieren   
Ein seeehr schöner Chara und ich liiiebe Elite Wink

Ich hätte an eine Verbindung mit Emma gedacht.
Grade 21 geworden, Senatorentochter. Hat eine ähnliches Verhältnis zu ihrer Mum, die sie gerne als perfektes Töchterechen hätte, aber Emma hat in der Pubertät die Kehrtwende gemacht und ist rebellisch, wo sie nur kann. Sie liebt Mode und designt (was sie auch studiert). Alkohol, Parties und Drogen gehört zu ihrem Alltag <3
Harper ist eine ihrer beaten Freundinnen.. Wink also die Verbindung würde vermutlich auch ne Rolle zum Verhältnis zu Ali eine Rolle spielen.. Smile
offline Posts
#10
Zitieren   
Einen guten Morgen von auch mir. Smile

Bei solchen Sachen stelle ich meist ziemlich blöd an, aber ich versuche es mal. *G*

Mein Leopold hier gehört auch zu der Kategorie Reich und Privilegiert. Ähnlich wie Emma stammt ebenfalls aus einer Politisch einflussreichen Familie. Nur dass seine Eltern aus Deutschland und sein Vater der deutsche Botschafter ist. Ergo Leo kennt sich auch mit Fassaden ebenfalls sehr gut aus, genauso wie dem übermäßigen Genuss von Alkohol und Drogen. Eigentlich ist Hannover - so wird er von vielen genannt - ein netter Kerl, der gerne mal über die Strenge schlägt, wenn das leben mal wieder zu grau ist. Von Haus aus hat er gelernt sich niemals in die Karten schauen zu lassen. Er gibt also gerne den Player, dem Schmeichler, das Arschloch.

Entweder mögen sie sich die Beiden, da sie durchaus vieles gemeinsam haben oder sie hassen sich. Das zeigt sich bei meinem deutschen Diplomatensöhnchen meist nach der ersten Begegnung. Wink

Mit Emma zum Beispiel versteht er sich sehr gut Wink
offline Posts


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

 
Wähle diese Zahl aus: 2
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
COOKIEHINWEIS - "UCLA - live your life"
Wir verwenden Cookies! Dabei handelt es sich um kleine Textdokumente, die auf deinem Endgerät gespeichert werden. Die von unserem Forum gesetzten Cookies können nur für unser Forum genutzt werden und stellen somit kein Sicherheitsrisiko dar. Bitte bestätige, ob du Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Von deiner Auswahl unabhängig, speichert dein Browser ein Cookie ab, um das erneute Stellen dieser Frage zu verhindern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile bearbeiten und nähere Informationen nachlesen.